Angebote zu "Housing" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Wohnen in der Großstadt 1900-1939
65,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band fasst Beiträge zusammen, die auf der Leipziger Konferenz im Jahre 2001 vorgestellt wurde. Gemeinsames Thema ist das Wohnen in europäischen Großstädten. Diskutiert werden die städtischen und die staatlichen Initiativen zur Behegung der Wohnungsnot in der Zwischenkriegszeit, wobei Sozialpolitik und soziale Kontrolle, staatspolitische Rhetorik und die Realität der Wohnungspolitik gesonderte Aspekte darstellen. Konzepte der Klein- bzw. Minimalwohnung und Modelle bürgerlichen Wohnens werden im Zusammenhang von Konzeptionen der Großstadt und deren Modernisierung bzw. Technisierung thematisiert. Mit dem Versuch, die ostmitteleuropäischen Großstädte und deren Wohnverhältnisse im gesamteuropäischen Kontext zu sehen, werden die Grenzen in der Geographie der aktuellen Forschung zugleich überschritten und hinterfragt.Inhalt:Adelheid von Saldern: Wohnen in der europäischen Großstadt 1900-1939. Eine EinführungGroßstädtische Stadtviertel und Wohnmilieus:Anna Zarnowska: Veränderungen der Wohnkultur im Prozeß der Adaption von Zuwanderern an das großstädtische Leben an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert am Beispiel von Warschau und LodzSabine Rutar: Wohnen in Triest um die JahrhundertwendeAgnieszka Zablocka-Kos: Wohnen in der City. Die Breslauer Altstadt im 19. JahrhundertUwe Schneider: Das Konzept der "Gartenkultur" und die "Entdeckung" des SiedlergartensGerd Kuhn: "Wildes" Siedeln und "stille" Suburbanisierung. Von den Wohnlauben zu den privaten StadtrandsiedlungenKommunale Wohnpolitik und gemeinnütziger Wohnungsbau:Christoph Kühn: Stadterweiterung und hygienischer Städtebau in Leipzig. Zu den administrativen Wurzeln einer Wohnreform um 1900Anna Bitner-Nowak: Wohnungspolitik und Wohnverhältnisse in Posen in den Jahren 1990-1939Hanna Kozinska-Witt: Die Krakauer kommunale Selbstverwaltung und die Frage der Kleinwohnungen 1900-1939Ute Caumanns: Mietskasernen und "Gläserne Häuser": Soziales Wohnen in Warschau zwischen Philanthropie und Genossenschaft 1900-1939Andreas R. Hofmann: Von der Spekulation zur Intervention. Formen des Arbeiterwohnungsbaus in Lodz und Brünn vor und nach dem Ersten WeltkriegModernisierung des Wohnens und soziale Disziplinierung :Dieter Schott: Wohnen im Netz. Zur Modernisierung großstädtischen Wohnens durch technische Netzwerke 1900-1939Anna Veronika Wendland: "Europa" zivilisiert den "Osten": Stadthygienische Interventionen, Wohnen und Konsum in Wilna und Lemberg 1900-1930Martina Heßler: Die Vertreibung ins Paradies. Von der technisierten Wohnmaschine zur "Primitivsiedlung": Wohnreform in Frankfurt a.M. zwischen 1926 und 1939Alena Janatková: Die Bauaufgabe Kleinwohnung in der Tschechoslowakei der ZwischenkriegszeitBeate Störtkuhl : Wohnungsbau der Zwischenkriegszeit in Breslau im ostmitteleuropäischen Kontext. Eine VergleichsstudieSchichtenspezifisches Wohnen:Kazimierz Karolczak: Das Palais als Wohnstätte der Aristokratie am Fallbeispiel LembergHanna Grzeszczuk-Brendel: Das Villen-Mietshaus in Posen: Eine neue Vorstellung von Wohnung und StadtGábor Gyáni: Housing patterns of Bürgertum: A Budapest case study from the 1920sIris Meder: Josef Frank und die Wiener Schule der skeptischen ModerneHåkan Forsell: "Paying the rent". A perspective on changes in an every-day pattern. Stockholm, Berlin and ViennaSusanne Schmidt: Arbeitersiedlung und Arbeiteralltag im oberschlesischen IndustriegebietAbbildungsverzeichnis - Personenregister - Ortsregister

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Wohnen in der Großstadt 1900-1939
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band fasst Beiträge zusammen, die auf der Leipziger Konferenz im Jahre 2001 vorgestellt wurde. Gemeinsames Thema ist das Wohnen in europäischen Großstädten. Diskutiert werden die städtischen und die staatlichen Initiativen zur Behegung der Wohnungsnot in der Zwischenkriegszeit, wobei Sozialpolitik und soziale Kontrolle, staatspolitische Rhetorik und die Realität der Wohnungspolitik gesonderte Aspekte darstellen. Konzepte der Klein- bzw. Minimalwohnung und Modelle bürgerlichen Wohnens werden im Zusammenhang von Konzeptionen der Großstadt und deren Modernisierung bzw. Technisierung thematisiert. Mit dem Versuch, die ostmitteleuropäischen Großstädte und deren Wohnverhältnisse im gesamteuropäischen Kontext zu sehen, werden die Grenzen in der Geographie der aktuellen Forschung zugleich überschritten und hinterfragt.Inhalt:Adelheid von Saldern: Wohnen in der europäischen Großstadt 1900-1939. Eine EinführungGroßstädtische Stadtviertel und Wohnmilieus:Anna Zarnowska: Veränderungen der Wohnkultur im Prozeß der Adaption von Zuwanderern an das großstädtische Leben an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert am Beispiel von Warschau und LodzSabine Rutar: Wohnen in Triest um die JahrhundertwendeAgnieszka Zablocka-Kos: Wohnen in der City. Die Breslauer Altstadt im 19. JahrhundertUwe Schneider: Das Konzept der "Gartenkultur" und die "Entdeckung" des SiedlergartensGerd Kuhn: "Wildes" Siedeln und "stille" Suburbanisierung. Von den Wohnlauben zu den privaten StadtrandsiedlungenKommunale Wohnpolitik und gemeinnütziger Wohnungsbau:Christoph Kühn: Stadterweiterung und hygienischer Städtebau in Leipzig. Zu den administrativen Wurzeln einer Wohnreform um 1900Anna Bitner-Nowak: Wohnungspolitik und Wohnverhältnisse in Posen in den Jahren 1990-1939Hanna Kozinska-Witt: Die Krakauer kommunale Selbstverwaltung und die Frage der Kleinwohnungen 1900-1939Ute Caumanns: Mietskasernen und "Gläserne Häuser": Soziales Wohnen in Warschau zwischen Philanthropie und Genossenschaft 1900-1939Andreas R. Hofmann: Von der Spekulation zur Intervention. Formen des Arbeiterwohnungsbaus in Lodz und Brünn vor und nach dem Ersten WeltkriegModernisierung des Wohnens und soziale Disziplinierung :Dieter Schott: Wohnen im Netz. Zur Modernisierung großstädtischen Wohnens durch technische Netzwerke 1900-1939Anna Veronika Wendland: "Europa" zivilisiert den "Osten": Stadthygienische Interventionen, Wohnen und Konsum in Wilna und Lemberg 1900-1930Martina Heßler: Die Vertreibung ins Paradies. Von der technisierten Wohnmaschine zur "Primitivsiedlung": Wohnreform in Frankfurt a.M. zwischen 1926 und 1939Alena Janatková: Die Bauaufgabe Kleinwohnung in der Tschechoslowakei der ZwischenkriegszeitBeate Störtkuhl : Wohnungsbau der Zwischenkriegszeit in Breslau im ostmitteleuropäischen Kontext. Eine VergleichsstudieSchichtenspezifisches Wohnen:Kazimierz Karolczak: Das Palais als Wohnstätte der Aristokratie am Fallbeispiel LembergHanna Grzeszczuk-Brendel: Das Villen-Mietshaus in Posen: Eine neue Vorstellung von Wohnung und StadtGábor Gyáni: Housing patterns of Bürgertum: A Budapest case study from the 1920sIris Meder: Josef Frank und die Wiener Schule der skeptischen ModerneHåkan Forsell: "Paying the rent". A perspective on changes in an every-day pattern. Stockholm, Berlin and ViennaSusanne Schmidt: Arbeitersiedlung und Arbeiteralltag im oberschlesischen IndustriegebietAbbildungsverzeichnis - Personenregister - Ortsregister

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Self-Sufficient City: Envisioning the Habitat o...
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der 'Self Sufficient' Wettbewerb forderte die Teilnehmer heraus, ein autarkes und ökologisch orientiertes Wohnen zu entwerfen. Im frühen 20. Jahrhundert wurde der Begriff der 'Wohnung' als 'Wohnmaschine' definiert, eine Referenz an eine neue Art des Verständnisses der Konstruktion bewohnbarer Räume, das das Maschinen Zeitalter charakterisiert hat. Heute, ein Jahrhundert später, stehen wir vor der Herausforderung, eine nachhaltige oder autarke Wohnung zu konstruieren, einen lebenden Organismus, der mit seiner Umgebung in Wechselbeziehung tritt, der Ressourcen austauscht und der als völlig unabhängige Einheit funktioniert. Das 'Institute for Advanced Architecture of Catalonia' (IAAC) hat eine Auswahl von Eingaben gesammelt, die während ihrer 1. Advanced Architecture Competition – Self-Sufficient Housing – präsentiert wurden. Der Wettbewerb, wurde für Studenten und in der Praxis Schaffende konzipiert, um Veränderungen darüber anzuregen, wie neue Gebäude entworfen und konstruiert werden können. The Institute for Advanced Architecture of Catalonia and the technology company HP have developed an international contest with the idea of 'self-sufficient city.' It is an invitation to reflect on how we will live in the near future in the light of the social, cultural and technological changes in which we are immersed. This publication presents the projects of the 107 finalists between 708 participant proposals. From connected metropolises, eco neighbourhoods, self-sufficient buildings, intelligent homes or any other proposal for a short, medium or long-term project such as the winning ones: 'HURBS' proposed by Sergio Castillo Tello and María Hernández Enríquez from Spain and 'WATER FUEL' by Rychiee Espinosa and Seth Mcdowell from the United States.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Self-Sufficient City: Envisioning the Habitat o...
18,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der 'Self Sufficient' Wettbewerb forderte die Teilnehmer heraus, ein autarkes und ökologisch orientiertes Wohnen zu entwerfen. Im frühen 20. Jahrhundert wurde der Begriff der 'Wohnung' als 'Wohnmaschine' definiert, eine Referenz an eine neue Art des Verständnisses der Konstruktion bewohnbarer Räume, das das Maschinen Zeitalter charakterisiert hat. Heute, ein Jahrhundert später, stehen wir vor der Herausforderung, eine nachhaltige oder autarke Wohnung zu konstruieren, einen lebenden Organismus, der mit seiner Umgebung in Wechselbeziehung tritt, der Ressourcen austauscht und der als völlig unabhängige Einheit funktioniert. Das 'Institute for Advanced Architecture of Catalonia' (IAAC) hat eine Auswahl von Eingaben gesammelt, die während ihrer 1. Advanced Architecture Competition – Self-Sufficient Housing – präsentiert wurden. Der Wettbewerb, wurde für Studenten und in der Praxis Schaffende konzipiert, um Veränderungen darüber anzuregen, wie neue Gebäude entworfen und konstruiert werden können. The Institute for Advanced Architecture of Catalonia and the technology company HP have developed an international contest with the idea of 'self-sufficient city.' It is an invitation to reflect on how we will live in the near future in the light of the social, cultural and technological changes in which we are immersed. This publication presents the projects of the 107 finalists between 708 participant proposals. From connected metropolises, eco neighbourhoods, self-sufficient buildings, intelligent homes or any other proposal for a short, medium or long-term project such as the winning ones: 'HURBS' proposed by Sergio Castillo Tello and María Hernández Enríquez from Spain and 'WATER FUEL' by Rychiee Espinosa and Seth Mcdowell from the United States.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot